Wir stärken den Radverkehr! - xhainupdate
21666
single,single-portfolio_page,postid-21666,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Wir stärken den Radverkehr!

Die jetzige Bezirksregierung ist mit großen Ambitionen gestartet und in der Fahrradpolitik kläglich gescheitert. Mobilität ist ein Zukunftsthema, bei dem aufgrund von bestehenden und anstehenden Innovationen und durch die Automatisierung moderner Techniken erhebliche Verbesserungspotenziale ausgeschöpft werden können. Dazu gehört als Grundpfeiler insbesondere die Radverkehrsförderung, die als Baustein einer zukunftsorientierten urbanen Mobilität zunehmende Wichtigkeit und Popularität gewinnt. Viel zu oft werden bestehende unsichere und ineffiziente Verkehrsverhältnisse aufgrund historischer Gegebenheiten hingenommen.

Es bestehen in Friedrichshain-Kreuzberg enorme lokale Potenziale, den gemeinsamen Verkehrsraum sicherer, harmonischer und effizienter für alle am Verkehr Beteiligten zu gestalten. Kostengünstige und erfolgreiche Konzepte in anderen Großstädten (beispielsweise Kopenhagen, New York, Hannover) zeigen, dass messbare Verbesserungen für Wirtschaft, Mensch, Stadt und Umwelt vollzogen wurden. Die Freien Demokraten setzen sich daher für eine Stärkung lokaler Fahrradpolitik in Friedrichshain-Kreuzberg ein, die Verkehrsflüsse effizienter und stadtverträglicher gestaltet.

Wir fordern, dass die Politik in Friedrichshain-Kreuzberg der Radverkehrsförderung mehr Aufmerksamkeit widmet und der Verwaltung mehr Ressourcen zur Verfügung stellt. Auch Polizei und Ordnungsämter müssen mit einer Fahrradstaffel ausgestattet werden, um die Verkehrssicherheit aller Verkehrsteilnehmer_innen zu erhöhen. Die Verwaltung soll dabei Zielkorridore für Verbesserungen der Verkehrslagen festlegen und anschließend messbare Änderungen kommunizieren.

 

 

Bild: Sascha Kohlmann (CC BY-SA 2.0)

Category

Alle Wege führen nach…, Wir stärken den Radverkehr!

Tags
Infrastruktur, Innovation, Mobilität, Radfahrer, Radwege, Sicherheit, Umwelt, Verkehr